Matchbericht

Startseite

News

Verein

1. Mannschaft

Team

Resultate

Tabelle
Statistik

Programm

2. Mannschaft

Sponsoren

Veranstaltungen

Fussballturnier

Galerie

Kontakt

Gästebuch

Links

50 Jahre SCB

Archiv

Hüpfburg mieten

23.01.2016, 20:00 Uhr - Meisterschaftsspiel 2. Liga Gruppe 4

EHC Mirchel I - SC Bönigen I    4:5 (1:1,0:3,3:1)

Ort:
Worb - 20 Zuschauer

Schiedsrichter
Herrmann Dominik, Quagliato Robert

Tore:
01:53 Vonlanthen Roger (Thierstein Philipp) 1:0
11:41 Bühlmann Martin (Zurschmiede Marco) 1:1
21:55 Götz Roger (Zurschmiede Marco) 1:2
28:24 Götz Roger (Michel Res) 1:3
33:37 Michel Res (Suter Samuel) 1:4

48:13 Eicher Joël (Scheurer Sandro) 2:4
49:09 Michel Res (Suter Samuel, Willener Alain ) 2:5
50:34 Vonlanthen Roger (Scheurer Sandro) 3:5
55:24 Eicher Joël (Mäder Christoph) 4:5

Strafen:
EHC Mirchel I: 4x 2 Minuten
SC Bönigen I: 4x 2 Minuten

EHC Mirchel I:
Wegmüller Daniel (Gerber Markus); Wüthrich Nico, Wegmüller Kevin, Rüfenacht Marc, Buchli Paul, Blaser Bruno, Mäder Christoph, Fey Randy, Scheurer Sandro, Eicher Joël, Pfeuti Yves, Mühlemann Gian-Luca, Althaus Samuel, Stutz Gabriel, Thierstein Philipp, Vonlanthen Roger, Wüthrich Lukas, Wälti Christoph. Coach: Bühlmann Michel

SC Bönigen I:
Wälchli Markus (Gresch Oliver); Bohren Stefan, Gysi Raffael, Kübli Stefan, Mathys Jan, Stucki Philip, Willener Alain, Winterberger Andreas, Bohren Remo, Bühlmann Martin, Götz Roger, Luginbühl Jan, Meyes Dominic, Michel Res, Suter Samuel, Zeller Ramon, Zumtaugwald Alex, Zurschmiede Marco. Coach: Zurbrügg Thomas

Bemerkungen:
SC Bönigen siegt auswärts gegen EHC Mirchel

Der SC Bönigen gewinnt auswärts gegen den EHC Mirchel mit 5:4 und holt sich wichtige Punkte im Kampf um das Heimrecht für die Playoffs.


SC Bönigen
Die Böniger hatten eine hektische Schlussphase zu überstehen. Im Bild Andreas Winterberger. (Foto: Jeannine Zurschmiede)

Die Böniger erwischten einen denkbar ungünstigen Start in die Partie. Nach gerade mal 45 Sekunden im ersten Drittel wurde Marco Zurschmiede wegen Beinstellen für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt. Der EHC Mirchel liess sich nicht zweimal bitten und ging in der zweiten Spielminute nach einem schönen Powerplay-Tor mit 1:0 in Führung. Die Böniger Spieler liessen sich dadurch allerdings nicht beeindrucken. Mit aggressivem Forechecking setzten sie das Heimteam unter Druck und kamen dadurch in der zehnten Minute ebenfalls zu einem Powerplay, welches sie gleich zum Ausgleich nutzten. Martin Bühlmann war es, der am schnellsten reagierte und im Nachschuss das wichtige 1:1 erzielte. Der SC Bönigen hatte in der Folge noch ein paar gute Torchancen, aber es blieb bis zur Pause beim 1:1.

Starkes zweites Drittel


Das zweite Drittel mussten die Böniger in Unterzahl beginnen, da Roger Götz 16 Sekunden vor Schluss des ersten Drittels für zwei Minuten auf die Strafbank musste. Das Boxplay funktionierte gut, und die wenigen Chancen, die der EHC Mirchel hatte, machte Markus Wälchli im Tor der Böniger zunichte. Als dann Götz in der 22. Minute von der Strafbank kam, konnte ihn Marco Zurschmiede mustergültig anspielen. Götz konnte alleine auf das gegnerische Tor ziehen und schloss eiskalt zur 1:2-Führung ab. Der SC Bönigen erhöhte in der Folge den Druck und kam mit zwei weiteren Toren gar zum 1:4. In der 28. Minute war es wieder Roger Götz, der nach schöner Vorarbeit von Res Michel traf, bevor sich anschliessend auch der Passgeber selber in die Liste der Torschützen einreihen konnte. So ging der SC Bönigen mit drei Toren Vorsprung in die zweite Pause.

Dramatische Schlussphase

Im letzten Drittel musste der SC Bönigen eigentlich nur noch das Resultat verwalten und defensiv solide spielen. Dies gelang bis in die 48. Minute relativ gut. Doch dann musste Stucki Philip für zwei Minuten in die Kühlbox, und der EHC Mirchel verkürzte im Powerplay auf 2:4. Lediglich eine Minute später war es dann wieder Res Michel, der mit seinem zweiten Tor an diesem Abend den Vorsprung um drei Tore zum 2:5 erhöhte. Der EHC Mirchel gab sich aber nicht auf und kam bis zur 55. Minute noch mit zwei Toren zum 4:5 heran. Als schliesslich noch Alain Willener für zwei Minuten auf die Strafbank musste, drohte das Spiel gar zu kippen, doch die Böniger liessen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Das letzte Spiel gegen den Aufsteiger aus Lyss am kommenden Dienstag 20.30 Uhr in Matten wird nun die Entscheidung bringen, wie es anschliessend in die Playoffs geht. Bei einem weiteren Sieg würde der SC Bönigen am Dienstag danach ebenfalls um 20.30 Uhr in der Eishalle Matten mit einem Heimspiel in die Playoffs starten. (Bericht: Jungfrauzeitung)

SCB - Goldhelm
Michel Res

 

» Sponsorenvereinigung