SC Bönigen News

Startseite

News

Verein

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Sponsoren

Veranstaltungen

Fussballturnier

Galerie

Kontakt

Links

50 Jahre SCB

Archiv

Hüpfburg mieten

» Die letzten 20    » Die letzten 50    » Die letzten 100    » Alle

03.12.2018
SC Bönigen wahrt die Ungeschlagenheit auch gegen Mirchel (Bericht)
5:4 – Mirchel erneut geschlagen
Am Samstagabend trafen die beiden aktuell formstärksten Teams der Zweitliga-Meisterschaft aufeinander. Der noch ungeschlagene SC Bönigen empfing den EHC Mirchel. Das Hinspiel in Worb hatten die Böniger mit 5:3 für sich entschieden.

SC Bönigen
Der SC Bönigen konnte beim Spiel gegen den EHC Mirchel kurz vor Ende reüssieren und so den 5:4-Sieg sicherstellen. (Foto: Nora Devenish)

Beide Teams starteten vorsichtig in die Partie, und so waren in den ersten 20 Minuten Torchancen Mangelware. Wenn, dann war es der Gast aus dem Emmental, welcher etwas mehr Spielanteile hatte. So ging es dem Spielverlauf entsprechend torlos in die erste Drittelspause.

Dies änderte sich im zweiten Drittel allerdings bald. 25 Minuten waren gespielt, als sich Ramon Zeller auf der Seite durchtankte, Res Michel in der Mitte bediente und dieser seine Farben in Führung schoss. Nach 35 Minuten war auch Luki Widmer im Tor des SC Bönigen ein erstes Mal geschlagen und das Resultat wieder ausgeglichen. Doch die Böniger hatten auf diesen Ausgleichstreffer eine rasche Antwort auf Lager. Sven Suter behielt nach einem Bully in der Offensivzone die Übersicht und schoss sein Team erneut in Führung. Diese Führung hatte auch zur zweiten Pause noch Bestand.

Fünf Tore innert acht Minuten
Verliefen die ersten 40 Minuten noch relativ ruhig, mit wenig Emotionen und wenig heissen Torszenen, so änderte sich dies im Schlussdrittel komplett. Die ersten Minuten nach Wiederanpfiff gehörten ganz klar dem EHC Mirchel, welcher den Rückstand innert weniger Sekunden mit einem Doppelschlag in eine Führung umwandelte. Aufseiten des SC Bönigen liess man sich durch diesen Doppelschlag und Rückstand nicht aus dem Konzept bringen.

Der EHC Mirchel leistete sich kurz nach dem Führungstreffer einige Undiszipliniertheiten und fand sich in doppelter Unterzahl wieder. Und in dieser Phase war bei den Bönigern wieder Verlass auf das starke Powerplay. Sven Suter glich in doppelter Überzahl mit seinem zweiten persönlichen Treffer zum 3:3 aus. Die darauffolgende einfache Überzahl konnte nicht für ein weiteres Tor ausgenutzt werden.

Im Gegenteil: Ein Spieler des Gastes entwischte und erzielte den Shorthander zur erneuten Führung für den EHC Mirchel. Doch kurz darauf fanden sich erneut zwei Mirchler auf der Strafbank wieder, und die Böniger konnten erneut in doppelter Überzahl agieren. In dieser Überzahlphase war es der omnipräsente Pascal Rosser, welcher sich ein Herz fasste und mittels platziertem Hocheckschuss die Partie wieder ausglich. All diese fünf Toren fielen innerhalb von nicht einmal acht Minuten.

Nun gehts nach Hasle-Rüegsau
Nach dieser turbulenten Phase beruhigte sich das ganze Geschehen wieder etwas und man hatte das Gefühl, dass die Partie in die Verlängerung gehen würde. Doch die Böniger hatten anderen Pläne: Thomas Eymann erkämpfte sich die Scheibe, lancierte Ramon Lengacher und dieser liess sich nicht zweimal bitten und erzielte den vielumjubelten Siegestreffer.

Somit entscheidet die Mannschaft von Thomas Zurbrügg, Andrew Zurschmiede und Sandro Wälti auch die 8te Meisterschaftspartie zu seinen Gunsten, bleibt weiterhin ungeschlagen und verteidigt die Tabellenführung. Am nächsten Wochenende steht für den SC Bönigen die schwierige Auswärtspartie beim EHC Brandis in Hasle-Rüegsau auf dem Programm, bevor es am kommenden Dienstag, 11. Dezember in Matten zum Kracher gegen den amtierenden Meister SC Freimettigen kommt.


 

» Sponsorenvereinigung