SC Bönigen News

Startseite

News

Verein

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Sponsoren

Veranstaltungen

Fussballturnier

Galerie

Kontakt

Links

50 Jahre SCB

Archiv

Hüpfburg mieten

» Die letzten 20    » Die letzten 50    » Die letzten 100    » Alle

15.10.2020
SC Bönigen I mit Kantersieg beim Saisonstart (Bericht)
Das Team von Headcoach Thomas Beugger gewinnt mit 10:1 gegen einen überforderten EHC Kandersteg. Damit ist dem neuen Trainer der Einstieg mit Bravour gelungen.

SC Bönigen
Remo Bohren (Mitte) wird von seinen Teamkollegen für sein zweites Tor bejubelt. (Foto: Renata Schmied)

Nach der Ära von Thomas Zurbrügg der den SC Bönigen als Headcoach in den letzten Jahren geprägt hatte, war es für das neue Trainerteam mit Headcoach Thomas Beugger und seinem Assistenten Sandro Wälti der Auftakt zur neuen 2. Liga Meisterschaft. Mit dem Heimspiel gegen den EHC Kandersteg sicher eine Pflichtaufgabe, auf der anderen Seite immer eine Gefahr solche Gegner auf die «leichte Schulter» zu nehmen.

SC Bönigen
Kevin Rohrbach ging mit zwei Toren und drei Assists als Matchwinner aus der Begegnung mit dem EHC Kandersteg hervor. (Foto: Renata Schmied)

Demnach war das Heimteam vom neuen Headcoach gut eingestellt worden und ging ab der ersten Sekunde konzentriert ins Spiel. Mit aggressivem Forechecking setzten sie die Gäste von Anfang an unter Druck und kamen sofort zu mehreren Torchancen. Remo Bohren eröffnete in der fünften Spielminute zur 1:0 Führung. Darauf folgte in der elften und zwölften Spielminute ein Doppelschlag von Stefan Bohren und Kevin Rohrbach zur 3:0 Führung. In der 18. Spielminute musste das Heimteam ein Gegentor hinnehmen. Doch nur eine Minute später konnte Remo Bohren mit seinem zweiten Tor den Vorsprung wieder auf drei Tore ausbauen und brachte sein Team mit einer komfortablen 4:1 Führung in die erste Pause.

SC Bönigen
Der ehemalige Headcoach Thomas Zurbrügg steht dem Team noch als Assistenztrainer zur Verfügung. (Foto: Renata Schmied)

Im zweiten Drittel ging es im selben Takt weiter und mit weiteren zum Teil sehr schön herausgespielten Toren von Rohrbach, Eymann, Zeller, Filippo Feuz und Hubacek führte das Heimteam bis zur 30. Spielminute bereits mit 9:1. In der zweiten Hälfte vom Mitteldrittel wurde das Spiel dann etwas fahrig. Kandersteg konnte spielerisch nicht mithalten und die Böniger Mannschaft brachte sich in der Folge mit zu vielen Einzelaktionen selbst aus dem Konzept.

Im letzten Drittel passierte denn auch nicht mehr allzu viel, ausser dem noch sehnlichst erwarteten zehnten Tor, das lange auf sich warten liess. In der 50. Spielminute war es der Juniorenspieler Filippo Feuz, der mit einem sehenswerten Treffer auf Zuspiel von Kevin Rohrbach zum vielumjubelten «Stängeli» traf. Für die restlichen Spielminuten blieb es relativ ruhig, und bei den letzten Abschlüssen der Gäste liess Patrick Reist im Tor des SC Bönigen nichts mehr anbrennen.

Für den SC Bönigen geht es nächsten Samstag auswärts weiter gegen den EHC Bern 96, um 17.00 Uhr auf der KA-WE-DE in Bern. Das nächste Heimspiel folgt dann schon am nächsten Dienstag, 20. Oktober, um 20.30 Uhr gegen den EHC Mirchel.


 

» Sponsorenvereinigung