SC Bönigen News

Startseite

News

Verein

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Sponsoren

Veranstaltungen

Fussballturnier

Galerie

Kontakt

Links

50 Jahre SCB

Archiv

Hüpfburg mieten

» Die letzten 20    » Die letzten 50    » Die letzten 100    » Alle

16.06.2022
Spielpläne Fussballturnier 2022
Die Spielpläne für das Fussball Einladungsturnier vom Samstag und das Schülerturnier vom Sonntag stehen zum Download bereit.

Einladungsturnier vom Samstag, 18. Juni 2022


Schülerturnier vom Sonntag, 19. Juni 2022

Ist am Turniertag ausgefüllt beim Speaker abzugeben, zusammen mit dem Startgeld.

13.06.2022
Ehrungen an der 58. Hauptversammlung
Anlässlich der 58. Hauptversammlung des SC Bönigen vom 31. Mai wurden drei weitere Ehrenmitglieder in den illustren Kreis aufgenommen.


SC Bönigen
Fred Blaser ist seit Jahren verantwortlich für die Organisation und Durchführung der Arbeiten im Speakerhäuschen. Er organisiert die Zeitnehmer, Reporter und Speaker für beide Mannschaften. (Foto: SC Bönigen)


SC Bönigen
Thomas Brunner steht sei Jahren der Sponsorenvereinigung vor. Dank Tömel kann der SC Bönigen auf eine solide finanzielle Basis vertrauen. (Foto: SC Bönigen)


SC Bönigen
Simel Ingold war jahrelang ein grosser Punktesammler als aktiver Spieler bei beiden Mannschaften des SC Bönigen. Die Ehrung verdient er sich aber als OK Chef des Fussballturniers und seinem Engagement bei weiteren Anlässen. (Foto: SC Bönigen)


SC Bönigen
Wir gratulieren Fred Blaser, Simel Ingold und Thomas Brunner zu dieser Ehrung und danken euch von ganzem Herzen für eueren Einsatz zugunsten unseres Vereins. (Foto: SC Bönigen)


Im Weiteren wurde der langjährige Spieler und treuer Helfer Thomas Kübli zum Freimitglied ernannt. Herzlichen Dank Tömel für deinen jahrelangen Einsatz.

21.05.2022
Wichtig: Einsatzpläne für das Fussballturnier 2022
Die Einsatzpläne für das Fussballturnier 2022 sind online Verfügbar. Bitte informiert euch, über eure Einsätze.

» Einsatzpläne Fussballturnier 2022 als PDF


18.05.2022
SCB1: Nick Frei wechselt zum SCB
ET
Nick Frei spielte bis zu den U17 Junioren im Nachwuchs vom SCUI, debütierte bereits in der Saison 2013/2014 im Dress der Böniger und fand nun den Weg über den EHC Kandersteg zurück zu uns. Mit seiner gesammelten Erfahrung ist er eine perfekte Ergänzung für unser junges hungriges Kader

Nick, herzlich willkommen beim SC Bönigen. Wir freuen uns sehr, dass du bei uns bist!

05.05.2022
SCB1: Andreas "Andy" Schneider wird ein Böniger...
ET
Einen wahren Transferhammer darf der SC Bönigen für die kommende Saison verkünden.

Andy Schneider wird ein Böniger!

Der Powerstürmer wechselt nach 9 Saisons im Dress vom SC Unterseen-Interlaken, wo er zuletzt das Captain Amt inne hatte, zu uns Bönigern.

In Total 228 Partien in der 1. Liga sammelte er 189 Scorerpunkte. Somit sollte uns allen klar sein, dass Andy mit seinen Qualitäten eine wichtige Rolle im Team einnehmen wird. 

Da für ihn das Vereinsleben auch neben dem Eis gross geschrieben wird, freuen wir uns besonders Andy in der Bönigenfamilie willkommen zu heissen.

Andy, herzlich willkommen beim SC Bönigen. Wir freuen uns sehr, dass du bei uns bist!

04.05.2022
SCB1: Thomas Eymann verlässt den SC Bönigen
ET
In der Saison 2014/2015 spielte Thomas Eymann das erste Mal für den SC Bönigen (gegen den HC Münchenbuchsee-Moosseedorf). Damals war er noch für den SCUI lizenziert, spielte aber mit B-Lizenz 4 Spiele im SCB Dress.

Ab der Saison 2016/2017 wechselte ET definitiv zum SCB, kämpfte 137 Spiele für unsere Farben und sammelte dabei 94 Punkte (44 Tore, 50 Assist).

Erwähnenswert ist, dass Thomas während dem Studium den grossen Aufwand auf sich nahm und für Trainings und Spiele von Luzern oder später von Bern auf das Bödeli reiste.

ET, wir wünschen Dir alles Gute und danken dir von Herzen für deinen Einsatz.

16.04.2022
SCB1: Start Sommertraining am 9. Mai
Wenn die Schweizer Nationalmannschaft in Finnland an der Weltmeisterschaft spielt und die NHL noch in den Playoffs steckt, dann werden wir bereits mit dem Sommertraining beginnen.

Die 1. Mannschaft startet das Sommertraining am Montag, 9. Mai 2022 um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz Bönigen mit einem Kickoff.
Unser Team bringt sich mit zwei organisierten Trainings (Montag und Donnerstag) in der Woche in Topform. Das Sommertraining leiten die bewährten Trainer Roman Seiler, Marco Zurschmiede und Radek Hubacek.

30.03.2022
Kevin Rohrbach hängt seine Schlittschuhe an den Nagel
Kevä Rohrbach
Seine Karriere beendet er mit 53 Partien und 78 Punkten im Dress der Böniger, 285 Spielen in der 1. Liga für den EHC Thun und grösstenteils für den SC Unterseen Interlaken bei denen er 242 Punkte sammelte.

Nicht nur als Punktesammler war er für seine Teams wertvoll, sondern auch in der Entwicklung innerhalb der Mannschaft. Er machte durch seine Spielart seine Mitspieler besser. Er integrierte und förderte die jungen Spieler und konnte sie als Leitwolf mitziehen.

Auch neben dem Eis, war er eine Bereicherung für jedes Team. Immer mit einem guten Spruch auf Lager aber trotzdem mit der gewissen Ernsthaftigkeit und vor allem mit seiner Grossherzigkeit.

Kevä, wir wünschen Dir alles Gute für Dich und Deine Familie. Wir werden Dich im Team vermissen.

28.03.2022
Der EHC Meinisberg ist 2. Liga Schweizermeister
Im Finalspiel bezwingt der EHC Meinisberg Zuhause in Biel den HC Sarine-Fribourg mit 2:1 in der Verlängerung.

Ausgeglichen 1:1 stand es nach 60 Minuten. Meinisberg ging in der 37. Minute in Führung und nur gerade 45 Sekunden später glichen die Gäste wieder aus. In der Overtime kürte sich der EHC Meinisberg zum Meister, nach 64 Minuten und 33 Sekunden traf Fabian Steiner.

Wir gratulieren dem EHC Meinisberg ganz herzlich zu diesem grossen Erfolg.

23.03.2022
8. Vereinsskirennen Skiklub Bönigen
Am Samstag, 19. März 2022 organisierte der Skiklub Bönigen die 8. Ausgabe des so beliebten Vereinsskirennen auf der Winteregg.

Eine grosse Anzahl Vereinsmitglieder aus Bönigen nahm an diese super organisierten Anlass teil. Selbstverständlich waren auch wir mit einer stattlichen Delegation mit von der Partie.

Wir danken dem Skiklub Bönigen von herzen für diesen gelungenen Anlass.


SC Bönigen
SCB Skicracks im Starbereich bereiten sich auf das Rennen vor. (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Für den SCB am Start und mit dem Pokal in der Hand: Hintere Reihe: Walter Wilener, Reto Hügli, Manuel Wyss, Res Michel, Fred Feuz, Thomas Kübli
Vordere Reihe: Sven Eng, Oli Gresch, Lorenz Künzi.
(Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
(Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Sie bereiteten sich gemeinsam auf den Riesenslalom vor: Gino Caviezel, Loic Meillard und Justin Murisier (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Gemeinsames Auslaufen um die Muskeln nach dem harten Rennen wieder zu lockern. (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Herzlichen Dank dem Skiklub Bönigen für den tollen Anlass (Foto: SC Bönigen)

16.03.2022
EHC Meinisberg ist Regionalmeister in der Zentralschweiz
Der EHC Meinisberg setzt sich in der Playoff Finalserie gegen den SC Freimettigen mit 4:1 durch. Den Emmentalern gelang nur in der ersten Partie ein Sieg. Die nächsten drei Spiele entschied der EHC Meinisberg für sich und kürte sich zum Regionalmeister Zentralschweiz der 2. Liga.

Wir gratulieren dem EHC Meinisberg ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.

SC Bönigen
EHC Meinisberg - Regionalmeister 2. Liga Zentralschweiz (Foto: Homepage EHC Meinisberg)


Für die Seeländer ist die Meisterschaft aber noch nicht zu Ende. Die drei Regionalmeister spielen je ein Spiel gegeneinander. Den Meinisbergern gelang in der ersten Partie ein 2:0 Sieg gegen den HC Eisbären St. Gallen. Am 22. März treffen Sie auf den HC Sarine-Fribourg aus der Westschweiz.

01.03.2022
SCB2: Thomas Kübli beendet seine aktive Eishockeykarriere
Im letzten Meisterschaftsspiel traf der SC Bönigen auf den SC Jungfrau. Die Geschichte des Spiels kann kurz gehalten werden. Die Gäste konnten den Bönigern keine Paroli bieten. Die Böniger waren in allen Belangen die bessere Mannschaft und lagen bereits nach 20 Spielminuten klar mit 6:0 in Führung.

Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte der SC Bönigen kein Erbarmen. Auch dieses Drittel ging mit 5:0 klar an die Einheimischen.

Im letzten Drittel schaltete die Mannschaft von Roger Götz einen Gang runter, gewannen das Drittel mit 2:0 und Sandro Lengacher zwischen den Pfosten des SC Bönigen feierte einen Shutout. Eine Auflistung der Torschützen soll den Lesern an dieser Stelle erspart bleiben. Erwähnenswert ist aber sicher das erste Tor für Dylan Anjos im ersten Spiel für den SC Bönigen.


Thomas Kübli hängt die Schlittschuhe an den Nagel

Bereits vor dem Spiel durften Vereinsmitglieder des SC Bönigen Thomas Kübli für seine aktive Eishockeykarriere gratulieren. Nach seiner Zeit im Nachwuchs des SCUI wechselte Tömel zum SC Bönigen, wo er in der 1. und 2. Mannschaft zum Einsatz kam. Er absolvierte über 200 Spiele für den SCB und engagierte sich stets als treuer Helfer bei den Vereinsanlässen . Tömel war nicht dafür bekannt, dass er nach Spiel- oder Trainingseinsätzen der erste war, welcher die Garderobe verliess. So könnten wir unzählig Anekdoten von und über Tömel erzählen.
Mit Thomas Kübli verliert der SC Bönigen eine der treusten Spielerfiguren und wir hoffen, dass wir ihn trotzdem bei dem einen oder anderen Vereinsanlass sehen werden. Wer soll den sonst am Fussballturnier die hunderte von Tombola-Losen verkaufen oder den Rorirwangweg so exakt putzen, er ist eine Kapazität am Laubbläser.

"Tömel, mier danke dir vo ganzem Härze für diner Dienschte und di unermüdlich Isatz zu Gunschte vo üsem Verein. Schad hörsch uf."

SC Bönigen
Thomas Kübli (2. v.l.) wird von Stefan Kübli (Captain), Bruno Leuthold (Sportchef) und Oliver Gresch (Präsident) für seine Karriere beim SC Bönigen geehrt. (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Präsident Oliver Gresch und Thomas Kübli (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Das letzte gemeinsame Spiel für "d Chübli Brüetsche". (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Geiles Team, die zweite Mannschaft des SC Bönigen. (Foto: SC Bönigen)

28.02.2022
SC Bönigen I scheitert gegen Freimettigen in Spiel 5
Die Böniger hatten in der Playoffserie einen 0:2 Rückstand ausgeglichen. Spiel 5 musste entscheiden, wer in den Gruppenfinal einzieht und für wen die Saison zu Ende geht.

Den Bönigern gelang ein Start nach Mass. Nach 3 Minuten und 32 Sekunden lag man bereits mit 2:0 in Führung. Filippo Feuz und Kevin Rohrbach trafen für die Oberländer. Vielleicht ging das etwas zu einfach, auf alle Fälle konnte das Resultat nicht gehalten werden. Bis zur Pause stellten die Einheimischen den Spielstand auf 2:2, es konnte also wieder von Vorne beginnen.
Zur Freude der zahlreich mitgereisten SCB Fans gelang Janis Rubi in der 23. Minute das 3:2. Leider hielt die Führung nur 23 Sekunden. Von nun an lief alles schief. Alle Schüsse, welche am Dienstag noch irgendwo hängen blieben, fanden nun den Weg ins Tor. Bis zur zweiten Pause zog der SC Freimettigen mit 6:3 davon. Nur noch ein Wunder konnte den SC Bönigen vor dem Saisonende retten.
Das Wunder trat nicht ein. Das letzte Drittel ging ebenfalls verloren, einzig Alain Müller gelang der 4. Böniger Treffer, dieser war aber reine Resultatkosmetik.

Die Enttäuschung war bei Spielern, Staff und Fans riesig. Zu gerne hätte man in den Playoffs einmal die beiden äusserst starken Teams von Michel und Freimettigen geschlagen. Daraus wurde nichts. Mit etwas Abstand darf man aber sehr zufrieden sein mit der Saison. Man hat alles gegeben, super gekämpft und die Fans begeistert. Das mach Lust auf die kommende Saison, aber zuerst gibt es jetzt etwas Pause.


SC Bönigen
Der SC Bönigen zeigte sich als verschworene Mannschaft (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Mangelnden Einsatz kann man dem SCB nicht vorwerfen. Im Bild David Fuchser (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Routinier Kevin Rohrbach (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Ramon Zeller war in den Playoffs der beste Skorer (4 Tore, 8 Assists) (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Stephan Bohren (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Lukas Widmer zeigte überragende Leistungen im SCB Tor (Foto: Renata Schmied)

23.02.2022
SCB1: Die Böniger erzwingen das fünfte Spiel...
Sie lagen in der Playoffserie mit 0:2 hinten, gestern erzwangen sie das Entscheidungsspiel. Der SC Bönigen gewinnt vor 305 Zuschauern mit 3:0.

Im ersten Drittel belauerten sich die beiden Mannschaften, man war bedacht möglichst keine Fehler zu machen. Trotzdem gab es einige Chancen auf beiden Seiten, Tore wollten aber noch keine fallen.

In der 24. Minute war es Alain Müller (Assist Sven Suter), welcher mit einem satten Schuss die Böniger in Führung brachte. Man konnte der Sache nicht so recht trauen, der SC Freimettigen tauchte immer wieder gefährlich vor dem Böniger Tor auf.

Auffallend waren die wenigen Strafen welche an diesem Abend ausgesprochen wurden. Das Schiedsrichter Duo Werner von Allmen und Stefan Fankhauser hatten ein sehr gutes Gefühl für die Partie und mussten nur zwei Strafen gegen die Böniger und eine gegen Freimettigen aussprechen. Da hat man in Partien dieser beiden Mannschaften schon anderes gesehen.

Im letzten Drittel war es Filippo Feuz, welcher nach herrlicher Kombination mit Ramon Zeller und Kevin Rohrbach das 2:0 erzielte. Alle Bemühungen der Gäste machte Lukas Widmer im Bönigen Tor zu Nichte. Er strahlte eine unglaubliche Sicherheit aus, hatte praktisch keine Abpraller und feierte zum Schluss einen verdienten Shutout.

In der Schlussphase ersetzten die Freimettiger ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler, Pascal Rosser nutzte dies aus und traf mit einem Weitschuss zum 3:0 Schlussresultat.

Damit wird es am kommenden Donnerstag um 20:15 Uhr in Wichtrach zum entscheidenden Spiel kommen. Der Ausgang der Playoff  Halbfinalserie ist völlig offen. Es werden scharen von Oberländern nach Wichtrach fahren und unsere Jungs unterstützen. Hopp Bönige!




20.02.2022
SCB1: Der SC Bönigen meldet sich zurück
Nachdem man sich am vergangenen Donnerstag auf eigenem Eis mit 1:4 geschlagen geben musste, bekam der SC Bönigen nicht mehr viel Kredit in der Playoffserie gegen den SC Freimettigen. Wer aber dachte, dass sich die Oberländer einfach so geschlagen geben würden, der täuschte sich.

Die Mannen von Headcoach Thomas Beugger wollten sich noch nicht aus der Saison verabschieden. Der erste Spielabschnitt blieb torlos und auch am Anfang des zweiten Drittels gab es nichts zu jubeln. Erst in der 39 Minute war es Ignacio Iseli, welcher die Einheimischen mit 1:0 in Führung brachte was auch das Resultat nach 40 Minuten bedeutete.

Die Böniger behielten aber die Nerven und handelten sich auch viel weniger Strafen ein, als noch beim Heimspiel vom Donnerstag. Tatsächlich gelang in der 44 Minute der Ausgleich. Filip Novak auf Pass von Alain Müller brachte den SCB zurück ins Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnten die Entscheidung nach 60 Minuten herbeiführen.

In der Verlängerung mussten die Böniger eine heikle Phase in Unterzahl überstehen, aber auch da gab es keinen Torerfolg. Somit musste das Penaltyschiessen darüber entscheiden, ob für den SC Bönigen die Serie weitergehen würde oder ob man sich aus der Saison verabschieden muss.

Die 224 Zuschauer sahen einen starken Lukas Widmer zwischen den Pfosten des SC Bönigen und eine makellose Penalty Bilanz seiner Vorderleute. Für die Böniger trafen gleich alle Schützen, Sven Suter, Filip Novak und Alain Müller waren erfolgreich, während dem beim SC Freimettigen nur Jan Glauser traf.

Mit dieser starken Leistung hat der SC Bönigen nun die Möglichkeit am kommenden Dienstag um 20:15 Uhr die Serie auszugleichen. Wir hoffen auf viel Unterstützung im Eissportzentrum Jungfrau. Kommt in Stadion und feuert unsere Jungs an. Sie haben es verdient, danke für euer Kommen.

HOPP BÖNIGEN!! 


17.02.2022
Hohe Niederlage im ersten Spiel der Halbfinals
Der SC Bönigen muss sich gegen den SC Freimettigen im ersten Spiel der Playoff Halbfinals geschlagen geben. Die Mannschaft von Thomas Beugger lag bereits nach dem ersten Drittel klar mit 0:4 im Hintertreffen. Auch im zweiten Spielabschnitt gelang den Bönigern kein Treffer, die Einheimischen trafen in dieser Zeit aber 2 Mal.
Die Reaktion der stark dezimierten Mannschaft des SCB kam dann im letzten Spielabschnitt. Mit Toren von Janis Rubi, Remo Bohren und Kajo Boss gelangen noch drei Treffer zum Schlussresultat von 3:7 aus Sicht der Böniger.


14.02.2022
SCB2: Niederlage gegen den Tabellenführenden
Am vergangenen Samstag stand das Spitzenspiel auswärts gegen den Tabellenführenden, den EHC Bumbach auf dem Programm.
Es entwickelte sich ein schnelles und animiertes Spiel auf guten Niveau mit Vorteilen bei der Heimmannschaft. Es war Torhüter Sandro Lengacher zu verdanken, dass das Resultat lange 0:0 blieb. In der 11. Minute war es dann aber soweit, der Puck zappelte das erste Mail in den Böniger Maschen.
Die Böniger verschliefen dann den Start ins Mitteldrittel. Schon nach 40 Sekunden hiess es 2:0. Das 3:0 für Bumbach viel in der 33. Minute, so ging es in die zweite Pause.
Die Böniger versuchten im letzten Spielabschnitt doch noch resultatmässig heranzukommen. Nach 41 Sekunden war es Res Michel, welcher für das erste SCB Tor besorgt war. Für mehr reichte es aber dann leider nicht mehr. Der EHC Bumbach brachte den Sieg recht souverän ins Trockene und konnte sich den Gruppensieg und damit die Aufstiegsberechtigung sichern.

Punkte gab es keine, der SC Bönigen konnte aber doch noch einen wunderbaren Abschluss des Tages erleben. Das Team und einige Fans reisten mit dem Car und Chauffeur Beat nach Oberlangenegg. Nach dem Spiel liessen sich alle kulinarisch im Restaurant HotShot durch Hans-Ruedi "Gugi" Gerber und sein Team verwöhnen. Es war herrlich, herzlichen Dank und bis zum nächsten Mal.
09.02.2022
SC Bönigen I zieht ungeschlagen in den Halbfinal ein
Der SC Bönigen kann auch das dritte Spiel gegen den EHC Mirchel für sich entscheiden.

Der Puck zappelte bereits nach 41 Sekunden im Böniger Tor, dann aber zeigte die Mannschaft von Thomas Beugger eine tolle Leistung. Bereits zur ersten Pause lag der SCB mit 4:1 in Front. Auch das zweite Drittel (3:1) und das letzte Drittel (2:1) konnten die Böniger für sich entscheiden.


Somit konnte sich unser Team ungeschlagen für den Halbfinal qualifizieren. Der Gegner wird kein geringerer als der SC Freimettigen sein. Der SCF musste lediglich ein Spiel bestrieten, die beiden anderen Partien gab der EHC Boll forfait.

Am Dienstag, 15. Februar 2022 startet die Serie in Wichtrach, das Heimspiel ist dann am 17. Februar 2022 um 20:15 Uhr.
07.02.2022
SC Bönigen II mit Heimniederlage...
Hätte im ersten Einsatz Res Michel nicht den Pfosten sondern ins Tor getroffen oder hätte Jan Luginbühl nicht über die Latte geschossen - vielleicht wäre es anders gekommen.

Es kam aber anders. Der EHC Uttigen  erzielte vor der Pause und gleich nach der Pause zwei Tore zur Führung. Daniel Ritschard gelang in der 35. Minute der Anschlusstreffer, aber das wars dann auch mit Torerfolgen für den SCB. Die Gäste, welche mit nur 10 Feldspielern anreisten, verwaltete den Vorsprung clever und die Böniger fanden wegen der vielen Strafen nie richtig ins Spiel. Der EHC Uttigen entschied das Spiel zum Schluss verdient mit 4:1.



06.02.2022
SC Bönigen I führt in der Playoff Serie gegen Mirchel mit 2:0
Nach dem Auswärtssieg gegen den EHC Michel galt es das Resultat zu bestätigen. Vor der stolzen Kulisse von 145 Zuschauern zeigten sich die Einheimischen von Anfang an bereit. Das Spiel war lediglich 6 Minuten alt, als der SC Bönigen mit einem Doppelschlag innert rund 30 Sekunden mit 2:0 in Führung gingen. Thomas Eymann und Raffael Gysi trugen sich in die Torschützenliste ein. Den Anschlusstreffer konterten die Böniger mit dem Tor durch Andi Winterberger. 3:1 war das Drittelsresultat.

Man konnte gespannt sein, ob die Böniger diese Pace durchziehen würden. Sie taten es. Zwei Mal Sven Suter und Ramon Zeller waren die Torschützen im Mitteldrittel. Lukas Widmer im Tor des SCB musste sich nur einmal bezwingen lassen.

Auch den Schlussabschnitt entschieden die Böniger für sich. Ramon Zeller mit seinen persönlichen Treffern 2 und 3 entschied das Spiel definitiv für die Einheimischen. Der EHC Mirchel traf erneut nur einmal.

Mit diesem Sieg geht der SC Bönigen mit 2:0 in den Playoff Viertelfinals in Führung. Der SCB weiss aber, dass in der Serie noch nichts entschieden ist. Man weiss um die Stärke der Emmentaler und die Serie wird erst nach dem dritten Sieg entschieden sein.

Den ersten Matchpuck hat der SC Bönigen am kommenden Dienstag in Worb.


SC Bönigen
Ramon Zeller traf an diesem Abend gleich dreimal (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Zwischenzeitlich ging es auf dem Eis auch playoffmässig zur Sache (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Lukas Widmer liess sich nur 3 Mal bezwingen (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Der SCB liegt in der Serie mit 2:0 in Front (Foto: Renata Schmied)

 

» Sponsorenvereinigung